Veröffentlichungen

Neuigkeiten

No Kargida - "Vielfalt willkommen heißen"

Aufruf zur Teilnahme an No Kargida!

Der AStA des KIT heißt Vielfalt, Weltoffenheit und Solidarität willkommen und unterstützt No Kargida mit seiner Teilnahme an der großen Kundgebung am Montag, 26.01.2015 um 17 Uhr auf dem Stephanplatz in Karlsruhe.
Die KIT-Studierendenschaft wird zur Teilnahme aufgerufen. Seid auch ihr Unterstützer und sorgt dafür, dass Karlsruhe für Menschen unterschiedlicher Herkunft ein angenehmes Zuhause bleibt. No Kargida! Vielfalt willkommen heißen!

Unifest-Plakatwettbewerb Sommer

Nach einer längeren Pause wird es im Sommer 2015 wieder heiß auf dem Campus! Am Samstag, 27. Juni, findet das nächste, ersehnte Unifest statt. Um auf das ehrenamtlich organisierte Fest in der Studierendenhochburg Karlsruhe angemessen visuell aufmerksam zu machen, wird der Campus, die Stadt und ihre Umgebung im Vorfeld mit Plakaten und Programmheften dekoriert.

Präsidium im Gespräch

Präsidium im Gespräch mit Professor Hanselka Am Montag, 12. Januar 2015, um 19:30 Uhr ist der KIT Präsident Professor Hanselka im Z10 zu Gast, um Studierenden Rede und Antwort zu stehen. Jeder Studi ist eingeladen! Kommt vorbei und nutzt eure Chance, um Fragen zu stellen. Wenn ihr nicht anwesend sein könnt, dürft ihr eure Fragen gerne im Voraus an info@asta-kit.de schicken. Wir werden eure Fragen auf der Veranstaltung aufgreifen. Trotzdem lohnt es sich vor Ort mitzudiskutieren. Wann: 19:30 Uhr - 23:00 Uhr Wo: Z10, Zähringerstr. 10

Über die Feiertage: Theke geschlossen, keine Beratungen

Von Samstag, 20. Dezember, bis einschließlich Dienstag, 6. Januar, bleibt die AStA-Theke geschlossen. Falls ihr also für diesen Zeitraum einen Transporter reserviert habt, achtet darauf, dass ihr euren Mietvertrag noch vor dem 19. Dezember abschließen müsst. Für die Rückzahlung der Kaution gilt dasselbe. Diese kann erst wieder ab dem Mittwoch, 7. Januar, erfolgen.

Die Sozial-, Rechts- und Chancengleichheitsberatung findet in diesem Zeitraum ebenfalls nicht statt.

Petition für den Erhalt der Qualitätssicherungsmittel (QSM)

Verschiedene verfasste Studierendenschaften und Fachschaften, politische Hochschulgruppen und Angehörige der Hochschulen Baden-Württembergs haben eine gemeinsame Online-Petition gestartet. Hier einige Erklärungen und Forderungen sowie der Link zur Petition:

Die  Hochschulen in  Baden-Württemberg erhalten pro Jahr rund 170 Millionen Euro zur Sicherung der Qualität von Studium und Lehre.1 Studierende und Lehrende entscheiden gemeinsam über die Verwendung dieser Qualitätssicherungsmittel (QSM).2 Daraus werden unter anderem Vorlesungen, Seminare, Tutorien, Sprachkurse und Bibliotheken finanziert. Die Landesregierung beabsichtigt die QSM auf 20 Millionen Euro zu kürzen.3

5 Jahre Bildungsstreik - Zwischenbilanz im Dezember

"KIT brennt" und "Liebes Bildung wir retten Dir!" - das waren die Slogans der Hörsaalbesetzung, die im Jahr 2009 genau einen Monat von 17. November bis 17. Dezember lief. Damals wurden die Hörsäle Daimler, Benz und Redtenbacher im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks besetzt. Es gab allabendlich stattfindende Plena und Arbeitskreise mit bildungspolitischen Inhalten, die vor allem die Abschaffung der Studiengebühren und die verfasste Studierendenschaft forderten.

Info-Veranstaltung "SYRIEN HAUTNAH." der Amnesty Hochschulgruppe

Die Karlsruher Amnesty International Hochschulgruppe veranstaltet am Dienstag, 18. November, auf dem Campus des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen Informationsabend, der die syrische Krise thematisiert. Auf dem Programm stehen neben einem Gastvortrag, der einen Überblick über das Geschehen in Syrien gibt, ein Interview mit zwei Syrern im Exil sowie eine Podiumsdiskussion, die auch das Publikum einbeziehen wird. Der Abend soll das Bewusstsein für die Menschenrechtsverletzungen in Syrien schärfen und die Arbeit von Amnesty International sowie der Hochschulgruppe in Karlsruhe illustrieren. 

Neuer AStA gewählt!

Seit letzter Woche, genauer gesagt dem 04.11.2014, ist der alte AStA aus dem Amt und ein neuer gewählt. Die neuen Referenten sind

Geänderte Sprechzeiten des Sozialreferats

Wer Freitische abholen möchte, sollte ab sofort folgendes beachten: Es wird vorerst nur zwei Sprechstunden pro Woche geben, da es noch kein neues Sozialreferat gibt. Die neuen Zeiten für die Sozialberatung sind:

Montag 11.30 - 13.30 Uhr
Mittwoch 13.30 - 15.30 Uhr

http://www.asta-kit.de/asta/referate/soziales