Schnelleinstieg

Newsletter

Öffnungszeiten

Theke:
Mo,Mi,Fr 11:30-14:00 Uhr
(vorlesungsfreie Zeit)

Offene Stellen
beim AStA/SSV

Willkommen auf der Seite des AStA am KIT!

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist der Vorstand der Studierendenschaft. Zur Studierendenschaft gehören alle am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eingeschriebenen Studierenden. Der AStA vertritt die mehr als 24.000 Studierenden gegenüber Hochschule, Politik und Gesellschaft. Durch die Konsitutierung der Verfassten Studierendenschaft am 30.Oktober 2013 löste der AStA das nicht gesetzlich verankerte U-Modell nach über 35 Jahren ab.

AStA-Newsletter September 2014

Kriege in und um Europa: Zivilklausel am KIT einführen!

Wie kann der Westen einen Völkermord in der Ukraine verhindern? Wie können Menschen vor IS-Milizen wirklich geschützt werden? Diese und weitere Fragen müssen sich Politiker und jeder einzelne zurzeit stellen. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen spricht davon, dass Putin die Ukraine im besten Falle nur destabilisieren wolle, im schlimmsten Fall wolle er mehr.

Stellenausschreibung: Verwaltungs-/Betriebswirt*in

Der AStA sucht eine*n Haushaltsbeauftragte*n. Der Aufgabenbereich beinhaltet u.a. die Verwaltung und Genehmigung der Finanzen der Studierendenschaft. Ein kaufmännisches Studium (FH/Uni) wird vorausgesetzt. Es wird nach TV-L (E9) eingestellt. Mehr Informationen in der Stellenausschreibung.

Kontakt: finanzen@usta.de

Info-Treffen für den neuen AStA

Liebe Interessierte für den nächsten AStA,

mit dem kommenden Wintersemester werden sich viele bisherige AStA-Referent*innen neuen Aufgaben (und ihrem Studium) zuwenden und nicht wieder kandidieren. Deshalb suchen wir viele engagierte Menschen, die gerne Referate übernehmen möchten.

Dazu möchte ich alle Interessierten

    am Donnerstag, 4. September, um 17 Uhr in das Beratungszimmer des AStA

einladen.

AStA Newsletter August 2014

Rückmeldefrist endet am Freitag, 15. August 2014

Studierende, die ihr Studium am KIT fortsetzen wollen, müssen sich zurückmelden

Die Rückmeldung erfolgt über das Studierendenportal. Die Seite des KIT, die über die Rückmeldung informiert, findet sich hier: https://campus.studium.kit.edu/renewal/index.php.

Solidarpakt III: Abschaffung der Qualitätssicherungsmittel schadet Studierenden

Hochschulen weiterhin deutlich unterfinanziert – zu wenig Geld für die Lehre

Solidarpakt III: Abschaffung der Qualitätssicherungsmittel schadet Studierenden

  • AStA-Vorsitzende Vera Schumacher: "Die Finanzknappheit an den Hochschulen wird in keinster Weise gelindert. Eine Umschichtung der Mittel zu Lasten der Lehre löst die Probleme nicht."
  • 2. AStA-Vorsitzende Alexa Schnur: "Es ist davon auszugehen, dass  Lehrangebote wie Sprachkurse und Tutorien eingeschränkt und Bibliotheksöffnungszeiten verkürzt werden."
  • Studentische Mitbestimmung wird weiter eingeschränkt

Mit der Bekanntgabe von Eckpunkten zum Solidarpakt III machte die Landesregierung heute deutlich, dass keine Bekämpfung der Finanznot an den Hochschulen zu erwarten ist. Statt die Mittel nennenswert zu erhöhen, sollen bislang für die Lehre zweckgebundende Gelder umgeschichtet werden und in die Grundfinanzierung der Hochschulen fließen. Der AStA am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigt sich bestürzt über das Vorhaben, die Qualitätssicherungsmittel radikal zu kürzen.

Thekenöffnungszeiten in der vorlesungsfreien Zeit: Mo, Mi, Fr, 11.30 bis 14.00 Uhr

Die AStA-Theke hat in der vorlesungsfreien Zeit montags, mittwochs und freitags von 11.30 bis 14.00 Uhr geöffnet. Dienstags und donnerstags ist die Theke geschlossen. Bitte beachtet die Öffnungszeiten, wenn ihr Sprinterverträge abschließen/abrechnen wollt oder sonst etwas von der AStA-Theke braucht (ISIC-Ausweise, Druckerpapier und so weiter), danke!

KIT-Kummerkasten: Beschwerden und Verbesserungsvorschläge

Das KIT bietet eine Möglichkeit für alle KIT-Angehörigen Kritik und Verbesserungsvorschlläge zu äußern– den Kummerkasten. Dieser ist für Fragen und Anmerkungen aller Art gedacht, welche mit dem KIT zu tun haben. Sei es die Situation im Studienbüro, Hörsäle oder der Lernplatzmangel. Man kann seine Frage oder seinen Kommentar per E-Mail an das Qualitätsmanagement schicken.

Open Government auch für Karlsruhe

Auftaktveranstaltung mit OB Dr. Mentrup / 50 Plätze für Bürgerinnen und Bürger

Transparenz, Kooperation und Partizipation - das sind die Ziele von Open Government. Auch in Karlsruhe soll diskutiert werden, wie die Verwaltung durch das Öffnen von Verwaltungsdaten transparenter werden kann, wie Bürgerinnen und Bürger per Internet mehr Beteiligungsmöglichkeiten erhalten und Kooperation verstärkt wird.