Schnelleinstieg

Newsletter

Öffnungszeiten

Theke:
Mo-Fr 11:30-14:00 Uhr

Termine

Willkommen auf der Seite des AStA am KIT!

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist der Vorstand der Studierendenschaft. Zur Studierendenschaft gehören alle am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eingeschriebenen Studierenden. Der AStA vertritt die mehr als 24.000 Studierenden gegenüber Hochschule, Politik und Gesellschaft. Durch die Konsitutierung der Verfassten Studierendenschaft am 30.Oktober 2013 löste der AStA das nicht gesetzlich verankerte U-Modell nach über 35 Jahren ab.

No Kargida - "Vielfalt willkommen heißen"

Aufruf zur Teilnahme an No Kargida!

Der AStA des KIT heißt Vielfalt, Weltoffenheit und Solidarität willkommen und unterstützt No Kargida mit seiner Teilnahme an der großen Kundgebung am Montag, 26.01.2015 um 17 Uhr auf dem Stephanplatz in Karlsruhe.
Die KIT-Studierendenschaft wird zur Teilnahme aufgerufen. Seid auch ihr Unterstützer und sorgt dafür, dass Karlsruhe für Menschen unterschiedlicher Herkunft ein angenehmes Zuhause bleibt. No Kargida! Vielfalt willkommen heißen!

Newsletter Januar 2015

Unifest-Plakatwettbewerb Sommer

Nach einer längeren Pause wird es im Sommer 2015 wieder heiß auf dem Campus! Am Samstag, 27. Juni, findet das nächste, ersehnte Unifest statt. Um auf das ehrenamtlich organisierte Fest in der Studierendenhochburg Karlsruhe angemessen visuell aufmerksam zu machen, wird der Campus, die Stadt und ihre Umgebung im Vorfeld mit Plakaten und Programmheften dekoriert.

Präsidium im Gespräch

Präsidium im Gespräch mit Professor Hanselka Am Montag, 12. Januar 2015, um 19:30 Uhr ist der KIT Präsident Professor Hanselka im Z10 zu Gast, um Studierenden Rede und Antwort zu stehen. Jeder Studi ist eingeladen! Kommt vorbei und nutzt eure Chance, um Fragen zu stellen. Wenn ihr nicht anwesend sein könnt, dürft ihr eure Fragen gerne im Voraus an info@asta-kit.de schicken. Wir werden eure Fragen auf der Veranstaltung aufgreifen. Trotzdem lohnt es sich vor Ort mitzudiskutieren. Wann: 19:30 Uhr - 23:00 Uhr Wo: Z10, Zähringerstr. 10

Fünf Jahre nach dem Bildungsstreik – eine Zwischenbilanz

 Zum Anlass des fünfjährigen Jubiläums des Bildungsstreiks und der Hörsaalbesetzung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bilanziert der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) am KIT die Forderungen aus dem Jahr 2009.

  •  Studierendenschaft bilanziert erfüllte und unerfüllte Forderungen
  •  Mehrere Hundert Studierende besetzten 2009 am KIT Hörsäle
  •  AStA-Vorsitzender Johannes Janosovits: "Nach dem Bildungsstreik 2009 wurde das Recht auf Bildung durch die Abschaffung der Studiengebühren umgesetzt. Heute gibt es noch einige Bereiche, in denen wir Verbesserungen der Studienbedingungen fordern, beispielsweise die Bereiche Auslandsstudium und Wohnen. Außerdem muss die Prüfungsbürokratie massiv abgebaut werden."

Ventil Nr. 2 Wintersemester 2014/2015

Inhalt

  • Das Arbeitsprogramm
  • Die Referate stellen sich vor
  • Neu im AStA: Haushaltsbeauftragte Daniela Weis
  • Qualität abschaffen, Fr. Bauer? - Über die Qualitätssicherungsmittel
  • Neuigkeiten von Hochschulgruppen
  • Das „Triater“ an der Uni
  • Improtheater „Schmitz‘ Katze“
  • „Support your underground“: Algoraves und Stoner Rock

PDF-Datei

Über die Feiertage: Theke geschlossen, keine Beratungen

Von Samstag, 20. Dezember, bis einschließlich Dienstag, 6. Januar, bleibt die AStA-Theke geschlossen. Falls ihr also für diesen Zeitraum einen Transporter reserviert habt, achtet darauf, dass ihr euren Mietvertrag noch vor dem 19. Dezember abschließen müsst. Für die Rückzahlung der Kaution gilt dasselbe. Diese kann erst wieder ab dem Mittwoch, 7. Januar, erfolgen.

Die Sozial-, Rechts- und Chancengleichheitsberatung findet in diesem Zeitraum ebenfalls nicht statt.

AStA-Newsletter Dezember 2014

Petition für den Erhalt der Qualitätssicherungsmittel (QSM)

Verschiedene verfasste Studierendenschaften und Fachschaften, politische Hochschulgruppen und Angehörige der Hochschulen Baden-Württembergs haben eine gemeinsame Online-Petition gestartet. Hier einige Erklärungen und Forderungen sowie der Link zur Petition:

Die  Hochschulen in  Baden-Württemberg erhalten pro Jahr rund 170 Millionen Euro zur Sicherung der Qualität von Studium und Lehre.1 Studierende und Lehrende entscheiden gemeinsam über die Verwendung dieser Qualitätssicherungsmittel (QSM).2 Daraus werden unter anderem Vorlesungen, Seminare, Tutorien, Sprachkurse und Bibliotheken finanziert. Die Landesregierung beabsichtigt die QSM auf 20 Millionen Euro zu kürzen.3

5 Jahre Bildungsstreik - Zwischenbilanz im Dezember

"KIT brennt" und "Liebes Bildung wir retten Dir!" - das waren die Slogans der Hörsaalbesetzung, die im Jahr 2009 genau einen Monat von 17. November bis 17. Dezember lief. Damals wurden die Hörsäle Daimler, Benz und Redtenbacher im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks besetzt. Es gab allabendlich stattfindende Plena und Arbeitskreise mit bildungspolitischen Inhalten, die vor allem die Abschaffung der Studiengebühren und die verfasste Studierendenschaft forderten.