Chancengleichheit

Amal Labbouz, Betül Özdemir

Amal Labbouz:

Hallo, ich bin Amal und studiere gerade im 3. Mastersemester Wirtschaftsingenieurwesen.

Als Referentin für Chancengleichheit bin ich für Studis Ansprechpartnerin für alle Fälle von Ungleichheit und Diskriminierung.
Studieren kann allein schon sehr stressig sein. Wenn dann noch strukturelle Benachteiligungen an der Uni dazukommen, ist das für viele Studierende eine zusätzliche Belastung, die nicht sein sollte.
Ich möchte mich in meinen Projekten darum kümmern, dass unsere Uni ein Ort für alle sein kann. Dazu schließe ich mich mit verschiedenen Akteur*innen an der Uni zusammen (z.B. die Chancengleichheitsstelle des KIT, das Studierendenwerk und Hochschulgruppen).

In Zukunft soll auch mehr Aufklärung und Sensibilisierung zu verschiedenen Diskriminierungsformen stattfinden.

So vielfältig wie Diskriminierungsformen sind, sind auch die Tätigkeiten des Chancengleichheitsreferats.

Projekte und Aufgaben des Referats sind u.a.:

- Studierende mit familiären Verpflichtungen beraten und untestützen
- die Förderung der Gleichstellung aller Geschlechtsidentitätendie Belange von Studierenden mit körperlichen oder psychischen Einschränkungen und deren Nachteilsausgleich
- Studierende, die aufgrund ihrer sexuellen Neigungen auf Unverständnis und Diskriminierung stoßen, unterstützen und beraten
- Studierende, die aufgrund ihrer tatsächlichen oder zugeschriebenen Herkunft, Religion oder Hautfarbe diskriminiert werden, unterstützen
- gemeinsam mit dem Referat für Soziales Studierende mit Benachteiligung aufgrund der Sozialen Herkunft unterstützen

Falls ihr Anregungen oder Fragen habt immer her damit! Schreibt dazu einfach eine Mail an Chancengleichheit@asta-kit.de
Falls ihr auch ein Anliegen habt oder Ideen, wie wir unsere Uni zu einem sicheren Ort für alle machen können, freue ich mich sehr.

Betül Özdemir:

Ich bin Betül und studiere Wirtschaftsinformatik im Master. Seit Oktober 2020 bin ich als Chancengleichheitsreferentin im AStA aktiv und möchte mich dabei für alle Studierende engagieren, die sich ungleich behandelt fühlen oder Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von privaten Umständen mit dem Studium haben.

Dabei liegt mein Schwerpunkt auf folgende Aufgabenbereiche:

- Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit
- Studium mit Familie/Kind
- Mentale Gesundheit - psychische Belastungen während dem Studium
- Sexuelle Belästigung auf dem Campus

In den jeweiligen Aufgabenbereichen möchte ich entsprechende Studierende dabei unterstützen, ihre Interessen in verschiedenen Arbeitsgruppen zu vertreten. Insbesondere stehe ich ihnen bei den aufgelisteten sowie auch bei querschnittlichen Themen beratend zur Seite. Hierfür tausche ich mich regelmäßig mit den zuständigen Beratungsstellen und Ansprechpersonen am KIT aus.

Falls ihr außerdem Ideen habt, wie wir ein chancengleiches Studium erleichtern können oder euch einfach mal über aktuelle Projekte austauschen möchtet, so könnt ihr euch gerne bei uns melden. Wir freuen uns immer auf neuen Input.

Infos im Wiki:

Studieren mit Behinderung

Studieren mit Kind

Kontakt
Telefonnummer: 
0721/60 84 84 60
E-Mail: 
chancengleichheit@asta-kit.de