Die Verfasste Studierendenschaft am KIT trauert und gedenkt den Verunglückten in Peru

Mit tiefster Betroffenheit hat die Verfasste Studierendenschaft am KIT in den vergangenen Tagen von dem tragischen Ereignis in Peru erfahren, bei dem vier Studierende des Karlsruher Instituts für Technologie verstarben.

Bei diesen Opfern handelt es sich nicht einfach um anonyme Mitstudierende. Wir haben zusammen gearbeitet, uns gemeinsam engagiert, gemeinsam gefeiert. Gemeinsam gelebt. Auch wenn wir selbst noch mit der Verarbeitung der Tragödie umgehen müssen und die Verarbeitung lange andauern kann, so sind unsere Gedanken natürlich auch bei den Angehörigen und Freund*innen der Opfer.

Im Zuge der Verarbeitung haben Studierende in Rücksprache mit dem Karlsruher Institut für Technologie eine Begegnungsstätte auf dem Roten Platz, Campus Süd, errichtet, wo alle herzlich eingeladen sind, für sich oder mit anderen den Opfern zu gedenken und sich auszutauschen.

Weiterhin bietet die Psychotherapeutischen Beratungsstelle eine regelmäßig Gruppensprechstunde an. Bei Interesse vermitteln wir gerne den Kontakt zur PBS.

PDF-Datei: 
Datum: 
Mittwoch, 8. November 2017