Politik

Landesrektoren denken langfristig in die falsche Richtung

In einer gemeinsamen Erklärung vom 11.10.13 fordern die Landesrektorenkonferenz von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaft, die duale Hochschule Baden-Württemberg und die "Arbeitgeber Baden-Württemberg" zur langfristigen Hochschulfinanzierung die Wiedereinführung von Studiengebühren. Gemeinsam formulierten sie ihre kurz-, mittel- und langfristigen Forderungen an die künftige Finanzierung der Hochschulen in Baden-Württemberg.

Demo "Rettet die Musikhochschulen" am 25. September in Stuttgart

Am 25. September 2013 findet von 9 - 14 Uhr eine Großdemo in Stuttgart statt:

"Rettet die Musikhochschulen"

Stiller Protest mit Instrumenten:

Teil des Schlossplatzes, Bolzstraße,
Stauffenbergstraße, John-Cranko-Weg,
Wolfgang-Windgassen-Weg, Putlitzweg,
Wiese zwischen den letzten drei genannten Wegen,
Platz vor der Staatsoper/Staatstheater bis zur Bannmeile

Mehr Infos finden sich unter http://on.fb.me/19ske9b und in den angehängten Flyern.

Antworten der Karlsruher Direktkandidaten auf www.usta.de/Bundestagswahl2013

Bundestagswahl 2013

Ab sofort finder ihr unter www.usta.de/Bundestagswahl2013 Informationen rund um die Bundestagswahl am 22.09 und die Antworten der Karlsruher Direktkandidaten auf studentische Fragen.

Neben den Antworten der Direktkandidaten haben wir für euch eine Übersicht der Parteiprogramme zusammengestellt, Wahlentscheidungs-Unterstützungstools verlinkt und hochschulpolitische Wahlprüfsteine verschiedener Organisationen raus gesucht.

"Stop Watching Us"-Demonstration in Karlsruhe - 31. August um 13 Uhr am Friedrichsplatz

Am 31.08 werden wieder tausende unter dem Motto "Stop Watching Us" gegen PRISM, Tempora und weltweite staatliche Überwachung auf die Straße gehen. Der UStA unterstützt diesen Protest für Freiheits-, Menschen- und Bürgerrechte ausdrücklich und ruft zur Demo am 31.08 ab 13:00 Uhr auf dem Friedrichsplatz auf.
Die Demonstration läuft vom Friedrichsplatz (am Naturkundemuseum) zum Platz der Grundrechte (Zwischen Marktplatz und Schloss).

"Stop Watching Us"-Demonstration in Karlsruhe - 27. Juli um 13 Uhr am Stephansplatz

Edward Snowden
Unter dem Motto "Stop Watching Us" finden am 27. Juli weltweit Demonstrationen gegen PRISM, Tempora und weltweite staatliche Überwachung statt. Allein in Deutschland gehen Menschen in über 30 Städten für Freiheits-, Bürger- und Menschenrechte gemeinsam auf die Straße. Der UStA befürwortet den Protest für Freiheits-, Menschen- und Bürgerrechte ausdrücklich.
 

Kürzungen bei Sprachkursen abgewendet

Die Kürzungen bei den Sprachkursen am KIT konnten verhindert werden. Der Vizepräsident für Lehre Prof. Wanner erklärte heute in der Fachschaftenkonferenz das keine Kürzungen vorgenommen werden müssen.

In der letzten Woche war das Gerücht aufgekommen, dass knapp über 10 % der Sprachkurse gestrichen werden sollten. Der UStA hatte dagegen Protest eingelegt und Unterstützung beim Präsidium gefunden, das auch schon eigeninitiativ aktiv geworden war.

Sprachkurse von Kürzungen bedroht

Seit wenigen Tagen kursiert das Gerücht, dass es auf Grund von Sparmaßnahmen im nächsten Jahr weniger Sprachkurse am KIT geben soll. Viele Sprachkurse sind jedoch jetzt bereits jedes Semester nach wenigen Sekunden(!) ausgebucht. Die genaue Anzahl der wegfallenden Kurse wird unterschiedlich mit bis zu 25 Kursen angeben, das entspräche einer Kürzung um ca. 10 %. Der UStA hat am Freitag beim KIT Präsidium Protest gegen die Sparmaßnahmen eingelegt. Erfreulicherweise ist das Präsidium bereits eigeninitiiativ aktiv geworden und sucht nach Möglichkeiten die Sprachkurse zu erhalten.

TU Berlin: Streit um die Einführung von mehr demokratischer Mitbestimmung

Schon seit Jahren befindet sich die demokratische Mitbestimmung an den Hochschulen in Deutschland auf dem Rückzug. Entgegen diesem Trend beschloß der erweiterte Senat der TU Berlin am 15. Mai die Einführung der Viertelparität im erweiterten Senat. Viertelparität bedeutet, dass alle Statusgruppen (Professor_innen, wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, sonstige Mitarbeiter_innen und Studierende) gleich viele Sitze in einem Gremium haben. Gestern am 8. Juli wurde diese Entscheidung vom Präsident der TU Berlin aufgrund rechtlicher Bedenken für ungültig erklärt.

Neonaziaufmarsch am 25. Mai in Karlsruhe verhindern!

Am 25. Mai 2013 wollen hunderte Neonazis in Karlsruhe unter dem Motto "Freiheit für alle politischen Gefangenen! Lasst unsere Kameraden frei" marschieren. Startpunkt des Neonaziaufmarsches ist vermutlich der Vorplatz des Hauptbahnhofs. Diese Demonstration wird von Seiten der Neonazis als "Nationale Großdemonstration" beworben. Gerade in Hinblick auf den NSU-Prozeß ist es notwendig als Demokrat_innen diesem Neonaziaufmarsch entgegenzutreten.

Hausmeister öffnen Hörsäle

Nach aktuellen Informationen sind alle Hörsäle aufgeschlossen und es sind keine Komplikationen bei den Klausuren zu erwarten. Die Studierendenschaft dankt den Hausmeistern, die trotz des Streiks den Studierenden so die Klausuren ermöglichen. Ebenso muss der KIT Leitung gedankt werden, die auch an die Auswirkungen auf die Studierenden gedacht hat.

Seiten

RSS - Politik abonnieren