Politik

Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai: Studentische Kandidaten und Parteien beantworteten AStA-Fragenkataloge

Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai: Studentische Kandidaten und Parteien beantworteten AStA-Fragenkataloge

Im Hinblick auf die Europa- und Kommunalwahlen am Sonntag, 25. Mai, hat der AStA am KIT zwei Fragenkataloge entwickelt. Es wurden die studentischen Mitglieder der Parteien befragt, die für den Gemeinderat kandidieren: www.asta-kit.de/wiki/kommunalwahl2014.

Europawahlen: Informationsangebot des AStA

Die Europawahlen kommen. Das Europäische Parlament wird in Baden-Württemberg am Sonntag, 25. Mai, gewählt. 

Der AStA hat zu diesem Anlass eine Informationsseite für alle Interessierten erstellt, die sich genauer mit den Themen Europäische Union (EU) und Europawahlen beschäftigen möchten: http://www.asta-kit.de/eu.

Am 25. Mai nicht in Karlsruhe? Briefwahl beantragen

Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 in Karlsruhe

Die Wahl zum Europäi­schen Parlament sowie des Gemein­­de­rats der Stadt Karlsruhe und der Ortschafts­rä­te findet am Sonntag, 25. Mai 2014 statt.

Wahlbe­rech­tigte haben ab Montag, 28. April, die Möglich­keit, Brief­­wahl­un­ter­la­­gen beim Brief­wahl­büro, Stände­haus­str. 2 (Unter­­ge­­schoss der Stadt­­­bi­blio­thek) anzufor­­dern bzw. vor Ort ihre Stimme abzugeben.

Kommunal-o-mat Karlsruhe: "Gib deinen Senf dazu"

Für die Kommunalwahlen am 25. Mai in Karlsruhe werden von Stadtjugendausschuss, Linksjugend [‘solid], Grüner Jugend, Jusos, Jungen Liberalen und der Jungen Union gemeinsam Themen gesucht, welche Bürger und Bürgerinnen beschäftigen.

Gerade die jungen Wahlberechtigten ab 16 Jahren werden dadurch zum mitdiskutieren angeregt. Da diese junge Generation in der digitalen Welt zuhause ist, wurde eine E-Mail-Adresse eingerichtet, vorschlag@kommunalomat-ka.de, sowie eine Facebook-Seite https://www.facebook.com/pages/Kommunalomat-Karlsruhe/1473080386246747.

Treffen des AK Semesterticket zum Thema Landesticket am Donnerstag, 13. Februar, um 17.30 Uhr im AStA

Es tut sich was in Sachen Landesticket! Um eine Karlsruher Position zum Landesticket zu erarbeiten und herauszufinden, was für die Karlsruher Studis das beste ist, gibt es das Treffen des Arbeitskreis Studiticket (AK ST). Folgende Punkte werden besprochen:

Anti-Prism-Party geht in die zweite Runde

Unter dem Motto "Karlsruhe schützt sich selbst" findet am Mittwoch, 12. Februar, ab 18 Uhr die Anti-Prism-Party im ZKM statt

Die Veröffentlichungen der vergangenen Monate haben es ans Licht gebracht: Das Internet verkommt zur Überwachungsinfrastruktur. Ganz gleich ob elektronische Nachrichten, Internet-Recherchen oder Einträge in Sozialen Netzwerken: Stehen die Server im Ausland, bedienen sich nationale Geheimdienste nach Bedarf an den Datensammlungen.

Wünsche der Studierenden in Zahlen

Die Umfrage zum landesweiten Semesterticket des AStA am KIT wurde ausgewertet: eindeutige Ergebnisse

An der Online-Umfrage des AStA am KIT haben rund 4600 Studierende teilgenommen. Um noch einmal einen kurzen Überblick zu geben, es ging um folgendes: Die Einführung eines Landestickets würde bedeuten, dass alle Studierenden jedes Semester einen gewissen Beitrag zusätzlich zum KVV-Beitrag zahlen müssen.

Politik des Weghörens muss endlich aufhören

Landes-ASten-Konferenz (LAK) in Karlsruhe: Antworten des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur werden dringend gefordert

Die großen Themen der Landes-ASten-Konferenz am Sonntag, 12. Januar, am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) waren das landesweite Semesterticket, die Kommunikation mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK), die Landeshochschulgesetz-Novelle (LHG-Novelle) und die mit ihr verbundenen Gebühren, der Studierendenschaftsbeitrag, die Masterplatzgarantie und die Prüfungsordnungen.

Bundesweite Aktionswoche "Bildung braucht Zukunft"

Vom 10. bis 12. Dezember finden bundesweit die Aktionstage “Bildung braucht Zukunft” statt.

Mehrere lokale und übergreifende Initiativen und Bündnisse sowie der Dachverband freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) rufen zu Demonstrationen auf.

Parallel dazu steuert die Online-Petition “Bildung braucht Priorität” ihrem Ziel am 13. Dezember entgegen.

Weitere Informationen gibt es auf http://www.bildungbraucht.de.

Online-Bürgersprechstunde am Freitag, 15. November, mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) gibt am Freitag, 15. November, von 16 bis 17 Uhr live eine Online-Bürgersprechstunde auf http://www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/der-wandel-kommt-an/online-sprechstunde

Ab 15.30 Uhr kann jeder Fragen stellen und ihn zur grün-roten Landesregierung löchern; er möchte so viele Fragen wie möglich beantworten.

 

Foto: Volker Schrank

Seiten

RSS - Politik abonnieren